Homöopathie bei Angst und Sorge

PHOSPHORUS PHOSPHOR

20151225_103918-001Phosphorus passt zu dünnhäutigen Personen, auf die sensible Eindrücke lange nachwirken und die das Leiden der Menschen tief berührt. Ihre Sensitivität reicht bis zur Hellsichtigkeit. Dunkelheit und Einsamkeit mag Phosphor nicht, es macht ihn traurig. Dann sieht er manchmal dunkle Gestalten oder Gespenster. Phosphor blüht in Gesellschaft auf. Männer ziehen ‘die Freunde’ ihres Tennisvereins sogar der Familie vor.
Im Kreis der Freunde wollen sie ein besonders sympathisches und gutes Bild abgeben, und auf Erinnerungsfotos wollen sie in gutem Licht erscheinen. (Wie Argentum). Phosphor fürchtet von einer Höhe herabzufallen, hat Angst vor Blitz und Gewitter und fürchtet Stromschläge.
Letzteres passt auch zu einer hohen Sensitivität seiner Nerven – Phosphor hat ein nervöses, hibbeliges Wesen.
Er hat Mitleid mit den Bedauernswerten dieses Welt.
Auf körperlicher Ebene ist Phosphor extremst lichtempfindlich, seine Schmerzen sind brennend. Er neigt zu blauen Flecken und blutet leicht. Er hat eine Vorliebe für Eis und ist dem Fleisch (gerne blutig) nicht abgeneigt.
Phosphor Kinder neigen zu Bronchitis und nicht selten findet man in der familiären Vorgeschichte Tuberkulose.

CALCIUM CARBONICUM AUSTERNSCHALEN KALK

IMG_1313-001Das Calcium carbonicum Thema dreht sich darum, dass ein weiches, ungeschütztes, verletzliches und empfindliches Wesen nach einer stabilen und strukturierenden Umhüllung sucht.

Der Calcium Mensch ist durch und durch unsicher und ängstlich. Veränderungen machen ihm Angst, mögliche Krankheiten machen Angst, die unsichere Rente macht ihm Angst. Angst vor der Zukunft – ja das ganze große Universum macht ihm Angst. Sie können nach einem Krimi nicht schlafen. Wie bei der Auster eine stabile Kalkschale das empfindliche Innere schützt, so sucht sich der Calcium carbonicum Mensch immer eine beschützende Umgebung. Als Kind, die Nähe seiner Eltern – später vertraute Gewohnheiten in der Familie, verlässliche Freunde, einen ordentlichen Beruf. Er träumt davon ein Haus zu besitzen. Calcium kann sehr hartnäckig sein. Körperlich sind sie ein wenig unsportlich und geraten bei jeder Anstrengung ins Schwitzen. Bei Kindern beschleunigt Calcium die geistige und körperliche Entwicklung, später lindert es Schmerzen in Gelenken und Knochen.
Typischerweise neigen Menschen, die Calcium carbonicum brauchen, zu geschwollenen Lymphknoten. Menschen, die von Calcium carbonicum profitieren, neigen zu Infektionskrankheiten, vor allem im Bereich der Schleimhäute. Sie sind oft erkältet, haben Schnupfen,  Ohrenentzündungen, Halsschmerzen und Husten. Oft fühlen sich diese Menschen erschöpft, vor allem nach geistiger Arbeit.

Wir kennen es auch als Schüssler Salz aus der Biochemie. Das Ergänungsmittel Nr. 22

Die Mineralsalze wirken nach Dr. Schüssler direkt auf den Mineralstoffhaushalt der Zellen, sie regulieren die Nährstoffversorgung in den Zellen und regen so die Selbstheilungskräfte an.

Der Hauptunterschied liegt darin, dass eine homöopathische Konstitutionstherapie meistens mit hohen Potenzen und seltenen Mittelgaben durchgeführt wird.

Die Anwendung als Schüssler-Salz, vorwiegend in der organischen, niedrigen Potenz D6 oder D12, erfolgt mehrmals täglich.

Die Anwendung von Calcium carbonicum ist besonders erfolgreich,
wenn man es mit Nr. 11. Silicea kombiniert, weil Silicea die Aufnahme von Kalk fördert.

SILICEA BERGKRISTALL

IMG_1068-003Silicea ist in der Homöopathie eine sehr gut bekannte Arznei. Die Kinder sind geprägt durch eine langsame körperliche Entwicklung; sie sind zögerlich, schüchtern und öffentlichkeitsscheu und bleiben im Grunde ihr Leben lang so. Wenig flexibel möchten sie Eingefahrenes nicht aufgeben. Die Bindung ans Elternhaus ist und bleibt stark, Veränderungen sind unerträglich. Starr hält es an seinen Vorstellungen fest. Silicea hat furchtbare Angst vor Nadeln. Ihr mangelt es an Lebenswärme. Mit neuen Bekanntschaften wird sie nur langsam warm.

DER EDELSTEIN AQUAMARIN

IMG_0977-001Die Menschen, die Aquamarin brauchen, befinden sich im Neuanfang… Aquamarin fördert geistiges und körperliches Wachstum. Aquamarin ist der Stein der Klarheit, des Meeres und der Liebe, der außer der Farbe des Ozeans auch die Leben spendende Kraft des Wassers eingefangen hat. Der Aquamarin schenkt Herzensreinheit und Klarsicht, er wirkt ausgleichend und stabilisierend, er bringt Sanftmut. Aquamarin enthält viel Beryll. Der Beryll bringt Bewegung in festgefahrene Situationen oder Energien im Zellbereich. Berylle setzen auch den Mut frei, schnell und effizient Lösungen in die Tat umzusetzen.

DAS MEERWASSER  AQUA MARINA

IMG_9396-002Aqua marina, das Meerwasser, würde am liebsten in seiner kleinen, heilen Welt bleiben, in seinem beschützenden Uterus. Jeder Schritt nach vorn in eine größere Welt – Geburt, Kindergarten, Schule bewegt Aqua marina zu Heimweh.  Aqua marina ist zart und hat eine künstlerische Fantasie. Aqua marina möchte sich gerne verstecken  – ist verschlossen und zeigt wenig Gefühle. Trockene Haut und asthmatische Erkrankungen gehören zum Wirkungskreis der Arznei.

 

„Die Wirksamkeit aller hier vorgestellten Verfahren ist wissenschaftlich / schulmedizinisch nicht bewiesen”.

Quelle: In Anlehnung: Wissmut Materia Medica Müller 3,0
Karl-Josef Müller