Hochbegabung

Hochbegabung – Verlangen nach Selbstständigkeit und Fürsorge

Emotionale Intensität, Selbstzweifel und Verletzlichkeit eines hochbegabten Kindes erlebe ich sehr häufig in meiner Praxis.

Häufig ist auch ein ausgeprägteres Gerechtigkeitsgefühl vorzufinden, denn diese Kinder nehmen Dinge und Wesenheiten wahr, die andere einfach nicht sehen können.
DAS macht sie einsam und lässt nicht selten das Gefühl entstehen
„Ich bin nicht richtig, so wie ich bin.“
Gerne geraten sie in einen Zustand der Selbstverleugnung – stellen sich dumm, um nicht als Besserwisser abgestempelt zu werden.

Hochbegabte werden als “anders” wahrgenommen, schlimmstenfalls hagelt es verletzende oder beleidigende Kritik und die Heranwachsenden fühlen sich als Außenseiter. Wiederholte Erfahrungen von schlechtem Feedback können sehr nachhaltige Wunden verursachen.
Das macht sie sehr schnell zu Hochsensiblen/Hochsensitiven Persönlichkeiten,
deren Alarmsystem frühzeitig anschlägt.
Gerade Eltern von hochbegabten Kindern, die selbst eine Hochbegabung aufweisen, gehen mit der Gefühlslage ihrer Kindern in Resonanz; sie leiden mit ihren Kindern, unverheilte Wunden öffnen sich wieder und altes Leid aus ihrer Kindheit wird neu erlebt. Häufig erwarten sie, dass die Kinder ihre ungelebten Fähigkeiten und Potenziale für sie ausleben.

Sie spüren mit ihren Kindern das Bedürfnis nach Wertschätzung, Anerkennung und Zugehörigkeit.

“Sobald sich die Eltern auf den Weg zu sich selbst begeben –
also ihren eigenen Diamanten erkennen, der sie sind –
verschwinden viele Probleme der Kinder.
Die Kinder werden von einer unglaublich großen Last befreit.”
Quelle: Götz Wittneben
Wenn wir wüssten…
Einladung zum liebevollen Umgang mit sich selbst.

Oft steht dem Verlangen nach Selbstständigkeit eine großes Verlangen nach Fürsorge gegenüber. Hier kommen die Homöopathischen Mittel zum Einsatz.

“Wird im Laufe einer erfolgreichen homöopathischen Begleitung die Psyche stabilisiert, nehmen die allergischen Symptome ab oder verschwinden ganz. Wichtige Ansätze der Stabilisierung sind unter anderem, die Verbesserung der sozialen Einbindung sowie der Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls.“